Home / Allgemein / Motorola Smartwatch – Test –

Motorola Smartwatch – Test –

Traditionelles Design und moderne Software – Die Moto 360

Motorola SmartwatchMotorola Smartwatch und Co – Was sind Smartwatches und was können sie ?
Smartwatches sind technische Geräte, die man sich um das Handgelenk bindet. Die meisten Smartwatches funktionieren in Verbindung mit dem Smartphone und sind dadurch in der Lage, Mitteilungen und andere Nachrichten von ihrem Smartphone direkt an ihr Handgelenk zu senden. Dies hat den Vorteil, dass Sie die Nachrichten sofort sehen und ihr Smartphone in der Tasche lassen können. Die Motorola Smartwatch besitzt außerdem einen Herzschlag- und Schrittmesser sowie andere Fitness-Funktionen, wodurch Sie immer ihre Gesundheit im Blick behalten können. Dazu ist die Motorola Smartwatch auch in der Lage, mithilfe des GPS-Trackers in ihrem Smartphone ihren Standort zu bestimmen und mit diversen Karten-Apps können Sie sich so einfach navigieren lassen und gleichzeitig beide Hände freibehalten. Dies waren nur einige Beispiele, wozu die Motorola Smartwatch Moto 360 und Smartwatches im generellen fähig sind.

Die Motorola Smartwatch und Co sind also nützliche Geräte, die vieles im Alltag vereinfachen und dafür sorgen, dass Sie ihr Smartphone effektiv weniger aus der Tasche holen müssen und Zeit sparen.

Worauf es beim kauf einer Motorola Smartwatch ankommt

Zuallererst kommt es beim Kauf einer Motorola Smartwatch darauf an, welches Smartphone Sie benutzten. Wenn Sie ein iPhone besitzen, so können Sie nur die Apple Watch, oder Pebble-Smartwatches benutzen. Insofern Sie ein Android-Smartphone besitzen, haben Sie eine große Auswahl zwischen diversen Herstellern: Denn alle Smartwatches, die mit dem sogenannten „Android Wear” Betriebssystem laufen, lassen sich mit allen Android Smartphones verbinden. Auch die Motorola Smartwatch läuft mit Android Wear und lässt sich somit (zumindest zum aktuellen Zeitpunkt) nur mit Android Smartphones verbinden. Dabei spielt es keine Rolle, von welchem Hersteller ihr Smartphone stammt. Wichtig ist nur, dass es Bluetooth besitzt und mit Android 4.3 oder neuer läuft. Neben der Kompatibilität mit ihrem Smartphone sollten Sie beim Kauf auch auf diese Aspekte achten:
Es gibt viele Smartwatches mit verschiedenen Displays. So gibt es zum Beispiel runde und Eckige Displays. Smartwatches, wie zum Beispiel die Motorola Smartwatch Moto 360, sehen mit den runden Bildschrimen nicht so auffällig aus und erinnern eher an eine normale Uhr. Smartwatches mit eckigen Displays sind etwas leichter zu bedienen, sehen dafür jedoch etwas klobiger aus. Auch sollten Sie bedenken, dass Sie Smartwatches mit einem normalen IPS-, LCD-, oder OLED-Display alle ein bis zwei Tage laden müssen. Smartwatches wie zum Beispiel die Pebble bieten jedoch ein sogenanntes eINK-Display, das man normalerweise von eBook-Readern kennt. Solche Displays haben den Vorteil, dass man die Smartwatch nur circa ein mal in der Woche aufladen muss, dafür können sie jedoch nicht so gut Farben darstellen und sind im dunkeln schlecht ablesbar. Wenn Sie außerdem großen Wert auf Fitness-Features legen, sollten Sie zu einer Uhr mit integriertem Pulsmesser, beziehungsweise Schrittzähler greifen. Und wenn Sie vorhaben das Design der Uhr zu individualisieren, sollten Sie zu einer Uhr greifen, bei der sich die Armbänder austauschen lassen.

Das sind die wichtigsten Aspekte beim Kauf einer Smartwatch. Display, Design sowie die Funktionen spielen eine große Rolle. Jedoch spielt auch das Smartphone, das Sie mit der Uhr koppeln müssen eine große Rolle, da nur bestimmte Smartphones mit bestimmten Smartwatches funktionieren.

Motorola Smartwatch: Der Ausführliche Test 

Motorola SmartwatchDie Motorola Smartwatch Moto 360 ist Motorolas erste smarte Uhr. Ihr wichtigstes Alleinstellungsmerkmal zeichnet sich durch ihr rundes Display aus, wodurch die Smartwatch wie eine normale Uhr aussieht. Die Kombination aus Hochwertigem Edelstahlgehäuse und großen funktionellen Umfang fasziniert viele. Dazu war die Motorola Smartwatch die erste, mit einem runden Display. Das runde Gorilla Glas 3 LCD-Display stellt Farben und Kontraste kräftig da und lässt sich auch bei viel Sonneneinstrahlung gut ablesen. Auch bietet es eine sogenannte Always-On-Funktion, wodurch das Display immer an bleibt und man die Uhrzeit wie bei einer echten Uhr immer ablesen kann. Der Akku der Uhr hält auch bei starken Gebrauch mindestens einen Tag durch. Wenn die Motorola Smartwatch aufgeladen werden muss, kann sie einfach auf die mitgelieferte Ladestation gestellt werden, bei der sie Kabellos aufgeladen wird. Dazu erkennt die Motorola Smartwatch, dass sie aufgeladen wird und wechselt automatisch in einen speziellen Modus, in der sie die Uhrzeit, sowie den Ladestand kontinuierlich anzeigt. So kann man die Uhr zum Beispiel für den Nachttisch verwenden. Dank dem Android Wear Betriebssystem bietet die Motorola Smartwatch dazu Tausende Apps für den Alltag. Im Store gibt es viele bekannte Apps wie Google Maps, Hangouts und viele mehr, die sich einfach auf der Uhr nutzen lassen und eine tolle Ergänzung zu den Smartphone-Apps bieten. Auf Nachrichten kann man so zum Beispiel per Spracherkennung binnen Sekunden antworten, ohne dafür extra das Smartphone aus der Tasche holen zu müssen. Und auch der virtuelle Sprach-Assistent „Google Now” reagiert mit einer hohen Trefferquote auf Fragen, selbst bei lauter Umgebung. So kann man zum Beispiel Fragen wie „was ist 12 plus 24″ oder „wie hoch ist der Eifelturm” stellen und in Sekundenschnelle Antworten erhalten. Die Google Now-Spracherkennung bietet der Motorola Smartwatch einen noch größeren Mehrwert und macht vieles noch einfacher. Außerdem können Sie mit der Uhr dank diversen Fitness-Apps, wie zum Beispiel Google Fit, ihre Gesundheit im Blick behalten. So können Sie dank dem Schrittzähler sehen, wie viel Sie gelaufen sind und wie viele Kalorien Sie verbrannt haben. Und auch der Pulsmesser bietet vor allem Sportlern einem Mehrwert. Ein ebenfalls großer Vorteil der Motorola Smartwatch gegenüber traditionellen Uhren ist die Anpassungsfähigkeit der Ziffernblätter. So gibt es diverse Möglichkeiten, sich die Uhrzeit anzeigen zu lassen. Die Ziffernblätter sind komplett anpassbar und Sie können sogar anstehende Termine, oder das Wetter auf einen Blick sehen. Dazu gibt jeden Tag neue Zifferblätter, die Sie sich ganz einfach downloaden können. Doch nicht nur die Software ist anpassbar: Die Motorola Smartwatch kommt in vielen verschiedenen Versionen daher und selbst die Armbänder kann man auf Wunsch auswechseln und anpassen. Eines haben jedoch alle Versionen gemeinsam: Das Edelstahlgehäuse, das elegant aussieht und gleichzeitig robust ist.

Das Fazit der Motorola Smartwatch

Die Motorola Smartwatch verleiht ihnen dank runden Display und Edelstahlgehäuse das Gefühl, eine mechanische Uhr zu tragen. Die Motorola Smartwatch verbindet ein Traditionelles Design mit neuen Technologien, die ihnen ermöglichen viele Dinge direkt an ihrem Handgelenk zu erledigen, ohne das Smartphone aus der Tasche holen zu müssen. Mit der Moto 360 hat Motorola bewiesen, dass Smartwatches gut aussehen und gleichzeitig auch funktionell seien können. Jedoch benötigt man (zumindest aktuell) noch ein Android Smartphone, mit dem sich die Motorola Smartwatch verbindet.

Jetzt das Sparangebot der Moto 360 bei Amazon.de sichern !

Weitere Smartwatches finden Sie unter unseren Top 5 ! Klick hier !

Die Smartwatch auf Wikipedia.de